Sie sind hier:> St. Jodok dt > ziel für andere > Der heutige Ort   

Saint Josse-sur-Mer, der heutige Ort

Wir haben den Eigentümer dieses eindrucksvollen Bildes noch nicht gefunden. Wir wollen die Rechte dafür sobald wie möglich erwerben.

In dieser Gegen hat Jodok gelebt. Verschiedene Stellen erinnern an sein Leben: 
a) Die Kirche mit den Reliquienschreinen
b) Die Klause an der Stelle der zweiten Einsiedelei (nachempfunden im 19. Jh.);
c) die Quelle im Wald (gefasst; mit kleinem Kapellchen);
d) Das Kreuz, das ursprünglich in der Gemarkung Airon an die Heilung des blinden Mädchens erinnerte, wurde bald in die Nähe der Klosterkirche versetzt: deshalb "Croix coupée". An seiner Stell hat die Gemeinde von Airon die Kapelle von Bavémont errichtet (samt neuem Kreuz), die nach der Messe in St. Vaast besucht wird. Das Altarbild der Kapelle zeigt das geheilte blinde Mädchen.

Die Kirche von F-62 170 St. Josse-sur-Mer gehört zum großen
Pfarrverband "Paroisse St-Josse en Montreuillois",
in dem an die 50 Orte zusammengefasst sind.
Zuständig ist der Pfarrer von Montreuil Abbe André Clovis
eMail: paroisse.stjosse(at)orange.fr

Der Ort hat eine eigene Webseite, auf der auch die Aktivitäten um den Ortspatron erfasst sind.

Die Eigentumsrecht der beeindruckenden Luftaufnahme konnten wir noch nicht klären. Wir betrachten sie derzeit als "noch geliehen".
Die Innenaufnahmen zeigen die Kirche vor der neuen Ausmalung vom Frühjahr 2009.

Bitte ins Bild klicken:

Darstellungen des Patrons