site:> Saint Josse frz > Églises et chapelles > D Alemagne > W... > Wustrow   

Wustrow, ehem. Jodokus-Kirche

die jetzige evangelische Kirche

Ev.-Luh. Kirchengemeinde
Hafenstraße 2
18347 Wustrow
Tel. 038220-338

Auf dem schon früh kultisch verwendeten Hügel bauten die Slawen einen Tempel zu Ehren ihrer Gottheit Swantewit. Im 13. Jh. folgte eine Feldsteinkirche, die dem Pilgerpatron Jodokus geweiht war. Eine Urkunde von 1385 bestätigt dies.  1869 wurde sie abgebrochen und durch die jetzige neugotische Kirche ersetzt.

Die Kirchengemeinde vermittel auf der eigenen Homepage einen Blick in die Kirche. Auch unter den Sehenswürdigkeiten der Region ist die sog. "Fischlandkirche" aufgeführt. Der Turm ist besteigbar und bietet einen beeindruckenden Rundblick. Die Kirche hat eine neue Orgel. In dem Sommermonaten finden Konzerte und Veranstaltungen statt.

Das "Ostseebad Wustrow" erkundet man auf eindrucksvollen Fotos. Sie können sich hier die Kirche von oben aus der Luft anschauen. Oder Sie besichtigen unten die Schiffsmodelle, den Taufstein und die Bilder in der Kirche und werfen vom Kirchturm aus einen Blick auf das Wustrower Panorama. Auch unter Wikipedia ist die Kirche von Wustrow zu finden.

Fotogalerie