Sie sind hier:> St. Jodok dt > Lebendige Praxis > Siechenhäuser > Konstanz-Kreuzlg.   

Konstanz-Kreuzlingen, Josen-Herberge

1793 wurde die ehemalige Pilgerkirche verkauft und zu einem Wohnhaus umgebaut. Heute ist im EG ein Nachtclub, oben sind Wohnungen.

Hinter dieser ehemaligen St. Jost-Kirche befindet sich jetzt noch die ehemalige Josen- oder Elendenherberge, auch Seel- oder Blatternhaus genannt. Es diente im Laufe der Jahrhunderte unterschiedlichen Zwecken: Verpflegung Durchreisender oder Armer, Isolierstation und Krankenhaus; Besserungshaus und Gefängnis. "Zusammen mit der dahinter Richtung Norden gelegenen ehemaligen Josen- oder Elendenherberge bildete das vorständtische Ensemble einen Spitalkomplex, der nicht nur Unterbringung Durchreisender gebraucht wurde, sondern auch einen Teil der städtischen Armenfürsorge übernahm."
(Hermann Strauss, Alt-Kreuzlingen, Kreuzlingen 1962, aus dem histor. Stadtführer)