site:> Saint Josse frz > Nous vous offrons > sermons > corriger   

Nachbessern erwünscht!

Jodok teil sein Brot

1. Könnten wir den Film zurückdrehen! (Motivationsphase)
Wer hätte als Schüler nicht gerne an einer Schularbeit noch das eine oder andere schnell nachgebessert? Am PC geht das, im Leben, im Beruf aber oft nicht. Da wird kein Fehler toleriert (im OP, Gericht, Unfall...). Wer hat noch nie geseufzt: Ja, wenn ich diesen Teil meines Lebens noch einmal zurückdrehen könnte!

2. Fehler nicht stehen lassen! (Problemabgrenzung)
Weil wir möchten, dass unser Leben gut wird, schmerzt es uns, wenn uns so manches nicht gelingt. "Was geschehen ist, ist geschehen!" Nicht überall gibt es die "Del/Enfernen"-Taste" wie am PC. Wie gehen wir mit Missglücktem, mit Fehlern um, mit den eigenen, mit fremden? 
Im Programm Gottes gibt es eine "Return"-Taste. In keiner Sackgasse müssen wir stecken bleiben. Und sind wir in die Irre gegangen, dürfen wir es von neuem versuchen. Will auch unsere Justiz mit Sanktionen die Mensch bessern, so macht Gott es anders: Er lässt uns nachbessern bis zum Schluss. Auch dafür ist Jodok ein Beispiel. 

3. Scheinlösungen (Versuch und Irrtum) 
Vieles im Leben gelingt uns nicht so, wie wir möchten. Da ist es gut, wenn unsere Reaktion sagt: Das möchte ich so nicht stehen lassen. Im Gegensatz zu unserer Justiz, die mit Strafen die Menschen bessern möchte, macht Gott es anders. 

4. Sogar Heilige haben "nachgebessert" (Lösungsangebot)
"Nachbessern" haben wir alle nötig. Wo es möglich ist, ist es unsere Chance. Dabei sind wir gar nicht in schlechter Gesellschaft: Wir könnten da an Politiker (Brand), an Bischöfe oder Päpste (Joh. Paul) denken. Aber auch an unser Patron St. Jodok.
Jodok hat mehrmals nachgebessert: Als er die Regentschaft von seinem älteren Bruder übernehmen soll, weiß er genau: Das ist nicht meine Rolle! Auch als er bei Herzog Haymo als Hofkaplan in Dienst ist, spürt er: Das ist noch nicht meinPlatz! Er findet ihn in der Stille einer Klause, draußen im Wald..

5. Was kann und sollte ich nachbessern? (Lösungs-Verstärkung)
Das Beispiel Jodoks müssen wir natürlich "übersetzen". Wir sind weder Herzog noch Einsiedler. Jeder hat seine ganz eigene Rolle im Leben, in der Familie, in Beruf, Gesellschaft und Gemeinde. "Weiß" ich vielleicht schon längst, dass ich irgendwo nachbessern sollte/müsste...?
Lassen wir uns durch Jodok Mut machen. Dafür ist es nie zu.