Sie sind hier:> St. Jodok dt > Liturg. Bausteine > Lieder aus...   

Jodokslieder

"Wer singt, betet doppelt", weiß die Volksweisheit. Singen und Musik gehört unverzichtbar zu unseren Gottesdiensten. Singen verändert uns selber und ebenso unsere Gottesdienste. Wer im Gottesdienst gesungen hat, geht anders heim. Manche Lieder klingen in uns weiter, wie ein Ohrwurm, sinken ins Unterbewusste.

Solche "Ohrwürmer" sind uns begegnet, in Frankreich. Vor allem bei den Prozessionen während der Pfingstwoche wird nur gesungen. Und wo haben die Lieder an die 40 Strophen? In Frankreich. Kein Wunder, dass daraus ein "Ohrwurm" werden kann. Sie können selber die Texte nachlesen.

Es gibt auch in Deutschland mehr Jodokus-Lieder als Sie glauben. Wir haben eine ganze Reihe gefunden. die zum Teil noch in den Jodoks-Gemeinden gesungen werden. Sie finden alle hier abgedruckt. Vielleicht entdecken Sie einen "Ohrwurm" dabei. 

Jodokslieder gesucht!
Auch an den Jodoksliedern kann man ablesen, dass Jodok wirkich ein europäischer Heiliger ist. Wir haben einige Lieder aus der Bretagne mitgebracht, noch mit bretonischem Text. Wir haben die Wallfahrtslieder aus St. Josse dabei. Und wir haben eine ganze Reihe bei uns in Deutschland gefunden. Alle sind abgedruckt im Abschnitt "Gebete, Lieder, Predigten".

Wir sind sicher, dass wir eine ganze Reihe von Liedern noch nicht gefunden haben. Schicken Sie sie uns, damit wir auch diese Lieder mit aufnehmen können.
Die Lieder können Sie abspielen, wenn Sie sich dazu den Capella-Reader herunterladen.

Hier finden Sie:
Lieder aus Frankreich
Lieder aus Deutschland
Lieder aus den Niederlanden
Lied aus der Slowakei,
aus Österreich eine kleine Bruckner-Kantate