Sie sind hier:> St. Jodok dt > Eigene Initiativen > C - Nur mit Planung   

Nur mit längerfristiger Planung

Bei der Kirchenführung in Metz

Bei längerfristiger Planung bieten sich natürlich anspruchsvollere Möglichkeiten an, die wohl im kleineren Team angedacht und von Pfarrgemeinderat oder einem Team mitgetragen werden müssten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jodoksbrot oder Jodokstrunk
Es muss ja nicht gleich eine Reiterprozession sein wie in Tännesberg. Wir haben uns erzählen lassen, dass es in Gemeinden schöner Brauch geworden ist, nach dem Jodoks-Gottesdienst an der Türe kleine "Jodoks-Brötchen" zu verteilen, in Erinnerung daran, dass Jodok sein Brot recht großzügig geteilt hat.

In unserer Gemeinde ist es seit Jahren Brauch, dass wir am Jodoks-Sonntag - Wir feiern die Translatio am Kirchweihsonntag - nach der Jodoks-Vesper zu einem kostenlosen "Jodokstrunk" einladen. Dass Jodok auch der Patron der Winzer ist, war uns willkommener Anlass für diesen beliebten Umtrunk, der zum Patrozinium passt und dem Jodoks-Tag seinen besonderen Akzent gibt. Für ein Jubiläumsjahr haben wir uns sogar einen "Steeger St. Jost"/Riesling aus Bacharach geleistet.

Haben Sie selber vergleichbare Erfahrungen gemacht? Oder kennen Sie Gemeinden, die solche Akzente setzen? Schreiben Sie es uns! 

Fahrt zu einer Jodokskirche
Viele Pfarreien machen Busfahrten. Warum könnte eine Tour nicht eine schöne Jodokskirche mit einschließen oder sie zum Ziel haben? Werfen Sie dazu einen Blick auf die Europa-Karte. Rufen Sie dort aber vorher an, und man wird Sie sicher herzlich aufnehmen. Lassen Sie sich eine kurze Führung geben oder feiern Sie sogar einen Gottesdienst mit. 

Eine Pilgerfahrt nach St. Josse-sur-Mer
Wenn eine Pfarrei auf ein Jubiläum zusteuert, wäre das ein stimmiger Anlass zu überlegen, ob sich dafür nicht auch ein kräftiger Akzent setzen ließe, indem man ein Fahrt nach Frankreich einplant, am besten sogar in der Pfingstwoche. Viele schöne Stationen mit prächtigen Kathedralen liegen "unausweichlich" und "unvermeidbar" auf dem Weg. Das Ziel freilich ist eine sehr schlichte Dorfkirche mit dem Reliquienschrein Jodoks.

Unser damaliges Wochenprogramm:

Hotels

In der nächsten Zeit wollen wir hier einige Hotels nennen, die unsere Pilger gut aufgenommen haben. Wir selber waren gut versorgt in Berck-sur-Mer im "Hotel Regina".
Es liegt mit 200 m zum Strand sehr günstig, um den Tag mit einem Spaziergang am riesigen Strand zu beginnen oder abzuschließen:
http://www.hotelreginaberck.com