Breadcrumb:> Saint Judoc engl > Orte der Verehrung > Kirchen, Kapellen... > D Deutschland > B > Bielefeld   
Die spätgotische St. Jodokus-Kirche

Bielefeld, kath. Pfarrkirche St. Jodokus

Das 1353 am Jostberg gegründete und dem heiligen Jodokus geweihte Kloster der Augustiner-Eremiten ging nach 100jähriger Vakanz 1483 an die Franziskaner über. Bereits 1507 verlegten sie es wegen fehlender Wasserversorgung in die Stadt und übernahmen nach der Reformation die Pfarrseelsorge. Einige Grundmauern sind sind in jüngster Zeit freigelegt worden. Das Kloster wurde 1829 aufgehoben und die Seelsorge dem Weltklerus übertragen.

Die spätgotische Pfarrkirche (1511) wurde 1713 und 1954 erweitert und 1973/74 renoviert. Sie besitzt eine barocke Jodokus-Figur und ein kleines Jodoks-Reliquiar. St. Jodokus ist "die" katholische Kirche Bielefelds.

Kath. Kirchengemeinde, Klosterplatz 1, 33602 Bielefeld, Tel. 0521/ 6 13 26.
eMail: sankt.jodokus.bielefeld(at)t-online.de
www.stjodokus.de und
http://www.stjodokus.de/stjodokus/ 
Kirchenmusik in St. Jodokus:
http://www.jodokus.de

Bitte ins Bild klicken: