Sie sind hier:> St. Jodok dt > J-Kirchen/Kapellen > D Deutschland > O... > Ottendorf   

Ottendorf, St. Jodokus

Jodokus in der Bilderreihe an der Orgelbrüstung

Ottendorf mit St. Jodokus ist ein Ortsteil der Gemeinde Gädheim und gehört zur Pfarreiengemeinschaft Theres.
Obertheres Bundesstraße 17, 97531 Theres
eMail: pfarrei.obertheres(at)bistum-wuerzburg.de 

Ottendorf stellt sich vor auf einer eigenen Internetseite.
Auch bei Wikipedia findet sich ein Eintrag. 

Über das aktuelle Leben berichtet der Pfarrbrief "Kirchplatz".

Ungewöhnlich in Ottendorf: Jodokus trägt sowohl am Altar wie auch an der Orgelbrüstung einen Totenkopf in der Hand. Das ist eine große Ausnahme. Normalerweise hält er ein Buch (Hl. Schrift), Brot oder einen Fisch in der Hand. Die Krone, die er abgelehnt hat, liegt wie üblich zu seinen Füßen.

Im Nachbarort Obertheres in der sog. Marienkapelle befindet sich eine Darstellung Jodoks, identifizierbar an der kleinen Krone zu seinen Füßen. Jodok wird gerne dargestellt im Ordenshabit oder auch als Abt (vgl. Stola, zuweilen auch mit Mietra und Stab), weil seine kleine Kommunität sehr früh die Ordensregel Benedikts übernommen hat und man den Gründer gerne ehrenhalber als "ersten Abt" seines Klosters gesehen hat.
Das professionelle Foto hat uns der langjährige Pfarrer R. Kunkel besorgt.

Fotogalerie