Sie sind hier:> St. Jodok dt > J-Kirchen/Kapellen > D Deutschland > D... > Dernbach   

Dernbach, ehem. Jodoks-Kirche, jetzt Dreifaltigkeit

Aus der Homepage des Ortes

Pfarrei Dernbach im
Pfarrverband Eußerthal, Dernbach und Ramberg
Pfarrer Peter Berger
Kirchstr. 17
76857 Albersweiler
Telefon: 06345 35 83
eMail: pfarramt-st.stephanus(at)t-online.de

Es wird vermutet, daß bereits im 12. Jahrhundert eine alte Holzkirche bestand.
Um 1280 wurde durch das Bistum Speyer und das Kloster Eußerthal eine steinerne frühgotische Kapelle errichtet, die heute den Chor der Kirche bildet. In einer Urkunde von 1351 wird die katholische Kirche als "vor vielen Jahren erbaut" erwähnt. Die Kirche war St. Jodok geweiht.

Ab 1415 Pfarrkirche. Das Langhaus, den Turm und die Sakristei wurden zu Anfang des15. Jh. errichtet.
1492 wird anlässlich einer Jahrtagsstiftung eine Bruderschaft s. Jodoci erwähnt.
Während des 30jährigen Krieges verwüsteten die Schweden die Kirche, so dass das gotische Langhausgewölbe einstürzte und vom Turm nur noch Mauerreste übrig blieben.

Erst zwischen 1721 und 1752 konnte die Kirche wieder aufgebaut werden und erhielt bei der Neueinweihung das Patrozinium der Heiligsten Dreifaltigkeit. Wertvollster Kunstschatz der Kirche sind die um 1330 entstandenen Fresken, die erst bei einer Kirchenrenovierung 1880 entdeckt wurden.

Mehr dazu beim Rundgang durch den Ort unter "Katholische Kirche". Daraus stammt die unteren Darstellungen. Aus der Geschichte der Kirche und von den Wetzrillen erzählt die Homepage des Pfarrverbandes.

Die kath. Kirche - vor 1344 - hatte ursprünglich Jodok als Patron. Im 17. Jh. wurde sie der Hl. Dreifaltigkeit geweiht.
Die protesst. Gemeinde benütze zeitweise die St. Jodok-Kirche. 1897 erheilt sie eine eigene Kirche.