Sie sind hier:> St. Jodok dt > J-Kirchen/Kapellen > GB England > Abbaye de Hyde   

Abbaye de Hyde

Jost Trier berichtet:

New-Minster, Gründung König Afreds, wurde erst nach dessen Tode geweiht, 903. Dieses Kloster lag in nächster Nähe der Domkirche. Der hl. Grimbald, früher Mönch in St. Bertin in Artois, hatte sich besonders um die klösterliche Neugründung verdient gemacht... Wahrscheinlich hänt es mit diesen Beziehungn zwischen Winchester und Artois zusammen, dass 903 eine Reliquie Jodoks in das New-Minster kam. Die Sächsische Chronik berichtet zum Jahr 903: "And this same year was the consedration of the New-Minster at Winchester und St. Judocs advent."

1110 wurde das Kloster New-Minster nach Hyde-meadow verpflanzt, wahrscheinlich ohne die Reliquien. Anzunehmen, dass Jodok in New-Minster - wenigstens vor der Verpflanzung - einen Altar besaß.

Ein angelsächs. Sacramentar aus dem 11. Jh.nennt Jodok zum 13. Dezember. Ein Messbuch in Winchester (12. Jh.) nennt drei Termine für Jodok: 9: Januar: translatio nach Winchester; 25. Juli "The feest also of saynt Jodoke" und 13. Dezember: "The deposicyion also of saynt Judoke".