Sie sind hier:> St. Jodok dt > J-Kirchen/Kapellen > CH Schweiz > Schmerikon   

Schmerikon, Pfarrkirche St. Jodokus

Der neue Pilgerstempel greift die Silhuette der J-Figur in der Kirche auf.

Pfarrei Schmerikon Mitglied der Seelsorgeeinheit Obersee
zusammen mit Uznach, Gommiswald und Ernetschwil:

Michael Pfiffner, Pfarrer,
Städtchen 29,
8730 Uznach
eMail: michael.pfiffner(at)bluewin.ch 

Bruno Jud, Diakon
Kirchgasse 35
CH-8716 Schmerikon
eMail: jud.bruno(at)bluewin.ch 
Tel. 055 282 11 84

1448 Pilgerkapelle St. Jodokus erstmals erwähnt
1500 Die gotische Kirche wird im Mai 1500 feierlich eingeweiht.
1774, 1781, 1849 Renovationen:  alle gotischen Merkmale werden entfernt, der Turm wird um ein neues Glockengeschoss erhöht.
1884 bekommt der Turm an Stelle des «Käsbissens» einen pyramidenförmigen Aufbau.
1965 bekommt die Kirche das heutige Aussehen: die Fassaden werden begradigt, der Turm bekommt wieder die alte gotische Form.

Der frühere Gemeindeleiter Kaplan W. Piatkowski und der Pfarreirat stehen für einen dreispaltigen Flyer, der eine kurze Pfarreigeschichte (mit einem übersichtlichen Grundriss der Kirche) und die wesentlichen Daten des Pfarrpatrons präsentiert (Juni 2009). Bildschön gelungen ist der darauf vorgestellte neue Pilgerstempel, der das Profil der Jodokus-Figur in der Kirche aufgreift:

"Unsere St. Jodokuskirche ist die größte Schweizer Kirche, die dem Pilgerheiligen Jodokus geweiht ist. Das Kirchenfest (Patrozinium) wird in unserer Pfarrei jeweils am 4. Sonntag im August mit einem besonderen Festgottesdienst gefeiert." So heißt es im Flyer, den Sie sich als PDF-Datei ausdrucken können (rechte Spalte oben). So schlicht die Kirche sich von außen präsentiert, so beeindruckend ist sie innen. Vor allem das großartige Deckenfresko unterstreicht mit barocker Eleganz die Bedeutung des Kirchenpatrons und dominiert den Raum.

Am Kirchweihfest , Sonntag, 23. August 2015 wird das neue Pfarreizentrum Jodokus eingeweiht. Die Gemeinde erhält damit eine wichtige Basis für ein vielfältiges Pfarreileben.

Predigt zum Jodokusfest 2009: Urs Bernhardsgrütter, Past.-Assistent
Predigt zum Jodokusfest 2010: Michael Pfiffner, Pfarrer

Die Kirche finden wir auch auf der Homepage des Ortes www.schmerikon.ch/de

Zum Vergrößern ins Bild klicken:

Flyer zu Kirche und Pfarrpatron: